schindler 150x200In der Diskussion um den Fortgang der Energiewende hat sich die SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt klar für einen Ausbau der Übertragungsnetze ausgesprochen. Das ist ein Ergebnis einer Fraktionsvorstandsklausur in Wernigerode-Silstedt. „Der Ausbau der Übertragungsnetze ist absolut notwendig“, erklärt dazu Silke Schindler, energiepolitische Sprecherin für Erneuerbare Energien der SPD-Landtagsfraktion. „Er ist ein elementarer Bestandteil der Energiewende.“

Ronald Mormann, energie- und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, wies darauf hin, dass die Energiewende eine nationale und europäische Herausforderung für eine nachhaltige mormann 150x200Entwicklung sei. „Die Frage der Energiesicherheit ist neben der Frage der Fachkräftesicherung die Zukunftsfrage für das Hochindustrieland Bundesrepublik“, so Mormann. „Die Energiewende muss gelingen, wenn wir in Zukunft eine sichere und bezahlbare Stromversorgung haben wollen. Daran hängen unmittelbar Arbeitsplätze in Deutschland.“

Schindler und Mormann sprechen sich deutlich gegen ein Stromtrassen-Moratorium aus. „Wir brauchen zügig tragfähige Lösungen und Projekte und keinen Tritt auf die Bremse.“ Beide sprachen sich zudem dafür aus, bei der Planung und Umsetzung der erforderlichen Stromtrassen für ein hohes Maß an Transparenz und eine angemessene Bürgerbeteiligung zu sorgen.

Die SPD-Fraktion kündigte zudem einen entsprechenden Antrag für den Landtag an, in dem die Landesregierung gebeten wird, den Ausbau zu unterstützen. Zudem soll sie sich dafür einzusetzen, dass die mit dem Netzausbau verbundenen Kosten als nationale Aufgabe innerhalb der Bundesrepublik gerecht verteilt werden, die Transparenz hinsichtlich der Erfordernisse des Netzausbaus erhöht und der Aufbau des Kompetenzzentrums für Naturschutz und Energiewende über den Bundesrat unterstützt wird.