paehle 150x200Heute hat Harmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, gefordert, für die Finanzierung der Hochschulen, dass Studiengebühren zu erheben.

Dazu erklärt Dr. Katja Pähle, wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion: „Herr Möllring vertritt hier nicht nur eine Minderheitenmeinung, seine Forderung verstößt auch gegen den Koalitionsvertrag. Dort ist eindeutig formuliert, dass es „an den staatlichen Hochschulen des Landes es weiterhin keine Studiengebühren für Regelstudiengänge bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss und in einem weiteren darauf aufbauenden Masterstudiengang geben“, wird. Das gilt. Studiengebühren wird es in Sachsen-Anhalt nicht geben.


Im Übrigen ist das eine Debatte, die überall in der Bundesrepublik zu dem gleichen richtigen Ergebnis geführt hat: die Studiengebühren sind verschwunden. Sie sind eine Bildungshürde, die man vor allem dann nicht brauchen kann, wenn man einen Fachkräftemangel absehen kann. Das sollte der Wissenschaftsminister Möllring dem Wirtschaftsminister Möllring mal erklären.“